Power-Samen Flohsamen und Chia helfen dem Darm bei Verstopfung auf die Sprünge

Power-Samen Flohsamen und Chia helfen dem Darm bei Verstopfung auf die Sprünge

08.12.2017 Chiasamen und Flohsamen sind winzig klein, aber sie stecken voller Wirkung. Bei Verdauungsproblemen können Chia- und Flohsamen als Hausmittel gegen Verstopfung wahre Wunder vollbringen. Kein Wunder ist es daher, dass sie von immer mehr Menschen entdeckt werden, die unter anhaltender Verstopfung (Obstipation) leiden.

Die Wirkungseise von Chiasamen und Flohsamen gegen Verstopfung kann man sich in etwa so vorstellen: ein inaktiver, schlaffer Darm, der gealtert ist und eine verminderte Peristaltik aufweist, ähnelt in gewisser Weise einem leeren Feuerwehrschlauch: Anstatt dass sich die Darmmuskulatur wellenförmig  bewegen würde, um den sogenannten Speisebrei weiter zu transportieren,  fällt der Darmschlauch  regelrecht zusammen, analog dem Leeren Feuerwehrschlauch. Mühsam muss sich der Darminhalt den Weg bahnen und oft schafft er das einfach nicht. Die Darmwände gehen nicht genügend auseinander. Dadurch verstopft die schlaffe Verdauungsröhre immer wieder.

Chia-Samen und Flohsamen quellen im Darm auf und helfen so gegen Verstopfung

Und hier kommen die Power-Samen Chia und Flohsamen mit ihrer starken Wirkung gegen Verstopfung ins Spiel: Sowohl Chia-Samen als ganz besonders die gemahlenen Schalen der Flohsamen quellen im Darm auf und vergrößern so das erschlaffte Volumen. Dadurch kann sich auch der nachfolgende Speisebrei leichter vorwärtsbewegen und bestimmungsgemäß dem Ausgang zustreben.

Die gemahlenen Flohsamen seien daher bei „Erkrankungen, bei denen eine erleichterte Darmentleerung mit weichem Stuhl angestrebt wird“, besonders geeignet, heißt es im Beipackzettel von Mucofalk.  Aber nicht nur gegen Verstopung sondern selbst bei Durchfall können „die Flöhe“ helfen. Denn durch die Quellung der Samen wird überschüssige Flüssigkeit im Darm gebunden. Das führt dazu, dass die Konsistenz des Stuhls dicker wird, wenn man dazu die Getränkeaufnahme einschränkt.

Chiasamen und Flohsamen helfen gegen VerstopfungChiasamen und Flohsamen helfen gegen Verstopfung

Chiasamen schmecken nussig und passen auf Joghurt, Quark und Früchte

Bei Müsliessern sind Chiasamen seit ein einiger Zeit sehr beliebt. Sie schmecken nussig und passen auf Joghurt, Quark und Früchte. Auch sie quellen im Verdauungstrakt auf und erleichtern dadurch den Speisen die Darmpassage. Zudem enthalten sie enorme Mengen der Omega-3-Fettsäuren, die als essentiell (absolut lebensnotwendig) gelten. Dazu kommen erhebliche Mengen an Eisen, Magnesium, Antioxidantien, sogar fünfmal mehr Kalzium als Milch, und Ballaststoffe. Diese erzeugen unter anderem auch die Wirkung eines Sattmachers, was u. U. beim Abnehmen helfen kann. Chiasamen sollen außerdem auch einen blutverdünnenden Effekt haben, der eventuell das Risiko für Herzinfarkt oder Schlaganfall senken kann.

Chiasamen und Flohsamen sind wertvolle Helfer gegen Verstopfung

Wer zu Verstopfung neigt, kann also in den Power-Samen wertvolle Helfer finden. Zu ihrer Herkunft ist zu sagen: Die Chiasamen kommen vorwiegend aus Mexiko und werden aus dem dort verbreiteten Salbei gewonnen. Die in Mucofalk und ähnlichen Produkten enthaltenden gemahlenen Schalen stammen vom indischen Flohsamen.  Diese heißen deshalb so, weil sie eine gewisse Ähnlichkeit mit Flöhen aufweisen. Die Flohsamenpflanze wird auch als indischer Wegerich bezeichnet, der mit unserem heimischen, als Heilpflanze bekannten Spitzwegerich verwandt ist.

Wer auf die Power-Samen setzt, muss viel trinken. Denn für das Quellen im Darm brauchen Chia, Flohsamen und Co. (ähnlich wirkt heimischer Leinsamen) viel Flüssigkeit. Wer es versäumt genügend zu trinken, kann daher das Gegenteil des gewünschten Effekts erzielen und die Gefahr einer Verstopfung noch vergrößern.

Lesen Sie auch zum Thema Verstopfung:

Suche

TOP-THEMEN