Man sagt, das Knie vergisst nie - was sagt das aus über unsere Gelenke?

Man sagt, das Knie vergisst nie - was sagt das aus über unsere Gelenke?

Gelenkschmerzen - Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Gelenkschmerzen gehören zu den gesundheitlichen Problemen, die in jedem Lebensalter auftreten können. Dabei sind die Ursachen sehr unterschiedlich. Bei jungen Leuten kommt es durch angeborene oder erworbene Fehlbildungen zu Schmerzen in den Gelenken. Auch eine Betätigung im Leistungssport kann zu Gelenkschmerzen führen. Hier liegt die Ursache in einem vorzeigen Verschleiß der Gelenke. Bei vielen Sportarten werden die Gelenke durch ein hohes Trainingsaufkommen und viele Wettkämpfe stark strapaziert. Es kann sein, dass viele Sportler von den Problemen lange nichts merken. Erst mit zunehmendem Alter werden die Schmerzen zur Belastung. Der Verschleiß setzt durch den Sport deutlich früher ein als bei Menschen, die sich nicht oder nur sehr moderat sportlich betätigt haben.
Die Behandlung von Beschwerden in den Gelenken hat in den letzten Jahren große Fortschritt gemacht. Es kommen verschiedene Methoden zum Einsatz. Neben der Gabe von Medikamenten kann in schweren Fällen eine Operation Linderung verschaffen. Dank moderner Operationsmethoden kommen die Patienten mit den künstlichen Gelenken sehr gut zurecht. Die Operationen sind auch in höherem Lebensalter möglich. Den Betroffenen werden die Schmerzen genommen. Die Lebensqualität kann auch im Alter durch eine zielgerichtete Behandlung deutlich gesteigert werden.

Hauptursachen für die Entstehung von Gelenkschmerzen

Die Entstehung von Gelenkschmerzen hat ihre Hauptursache in einem fortschreitenden Verschleiß. Die Gelenke haben einen sehr komplizierten Aufbau. Sie bestehen aus ineinander gelagerten Knochenpfannen, die durch Muskeln, Bänder und Sehnen miteinander verbunden sind. Die Gelenke sind sehr widerstandsfähig. Sie halten eine Menge aus. Gerade weil sie im Laufe des Lebens stark strapaziert werden, unterliegen sie dem Verschleiß. Der Verschleiß der Gelenke ist die Hauptursache für Schmerzen. Zu den weiteren Ursachen gehören eine starke Beanspruchung, die über einen längeren Zeitraum anhalten muss, um die Gelenke nachhaltig zu schädigen. Dazu sind hohe sportliche Betätigung im Extrem- oder Leistungssport und Übergewicht zu zählen. Ein kleinerer Anteil an Gelenkschmerzen ist auf angeborene Fehlbildung oder Unfälle zurückzuführen, die im Verlauf des Lebens entstehen können.

Zu häufiges Sitzen oder das Arbeiten in ungesunder Haltung kann ebenfalls zu Gelenkschmerzen führen. Die Gelenke möchten bewegt werden, um ihre Funktionsfähigkeit zu erhalten. Das dauerhaft Verharren im Sitzen, in der Hocke oder in gebückter Haltung kann die Gelenke nachhaltig schädigen, wenn kein Ausgleich durch sportliche Betätigung geschaffen wird. Dabei reichen wenige Minuten am Tag aus, um die Bewegungsfähigkeit zu erhalten und Gelenkschmerzen vorzubeugen.

Patienten sind in jedem Lebensalter betroffen

Viele Patienten, die wegen Problemen mit den Gelenken zum Arzt gehen, haben ein höheres Lebensalter. Ab dem 80. Geburtstag nehmen Gelenkschmerzen bei vielen Menschen zu. Ein ungesunder Lebenswandel oder die Betätigung im Leistungssport oder in Extremsportarten können dazu führen, dass auch sehr viel jüngere Patienten unter Gelenkschmerzen leiden. Ständige hohe Belastungen der Gelenke beim Sport, jahrelanges Übergewicht in Verbindung mit einer falschen Ernährung und wenig Bewegung führen dazu, dass auch jüngere Menschen bereits über Probleme mit den Gelenken klagen. Viele Sportler haben das 30. Lebensjahr bei ihrer ersten Gelenkoperation noch nicht erreicht. Vor allem Sportarten wie Tennis, Fußball oder Leichtathletik belasten die Gelenke sehr stark.

Ab einem Alter von 40 Jahren bekommen Menschen Probleme, die unter Übergewicht leiden, rauchen oder sich sehr wenig bewegen. Die Gelenke leiden unter zu starker Beanspruchung der Gelenke aufgrund des hohen Gewichts oder die Beweglichkeit lässt nach, weil die Betroffenen eine sitzende Tätigkeit nicht genügend ausgleichen. Gelenkprobleme treten demnach in jedem Lebensalter auf. Die Ursachen dafür sind allerdings recht unterschiedlich.

Behandlung von Gelenkschmerzen mit verschiedenen Methoden

Für die Behandlung von Gelenkschmerzen wenden Ärzte verschiedene Methoden an. Welche zum Einsatz kommt, wird nach umfangreichen Untersuchungen entschieden. Dabei ist eine Operation für die Ärzte immer das Mittel der letzten Wahl. Aufgrund des medizinischen Fortschrittes ist es möglich, ganze Gelenke zu ersetzen. Besonders häufig kommt dabei ein neues Hüftgelenk zum Einsatz. Die Patienten befinden sich häufig in der zweiten Lebenshälfte oder sie haben längst das Seniorenalter erreicht. Der Verschleiß des Hüftgelenks wird durch Leistungssport oder Übergewicht stark begünstigt. Aber auch angeborene Hüftleiden, die innerhalb einer Familie gehäuft vorkommen können, führen in einigen Fällen dazu, dass ein neues Hüftgelenk eingesetzt werden muss.

Bevor sich der Arzt für eine Operation entscheidet, wird er versuchen, die Gelenkschmerzen konventionell zu behandeln. Dabei wählt er grundsätzlich eine medizinische Behandlung, die den neuesten Erkenntnissen entspricht. So kann mit Arthrol Kapseln zum Beispiel eine sehr gute Linderung der Beschwerden erreicht werden. Die in den Kapseln enthaltenen Vitamine stärken die Gelenke. In Verbindung mit moderater Bewegung und einer grundsätzlich gesunden Lebensweise spüren viele Betroffene eine deutliche Linderung der Schmerzen.

Sehr gute Ergebnisse bei der Behandlung von Gelenkschmerzen werden durch eine Physiotherapie erreicht. Der Patient wird in Übungen eingeführt, die er auch zu Hause durchführen kann. Darüber hinaus gehört der Rehasport zu den wichtigsten Maßnahmen, um die Gelenke schonend wieder zu belasten und Gelenkschmerzen vorzubeugen.

Ursachen mit einer gesunden Lebensweise vorbeugen

Gelenkschmerzen können durch eine gute Vorbeugung herausgezögert oder ganz vermieden werden. Wichtig sind sportliche Betätigung in Verbindung mit wohl dosierten und gelenkschonenden Bewegungen, die in jedem Lebensalter durchgeführt werden können. Eine gesunde Ernährung beugt dem so gefährlichen Übergewicht vor. Es belastet vor allem die Gelenke an den Hüften und am Knie. Außerdem werden die Knochen gestärkt, wenn Patienten viel Wert auf eine gesunde Ernährung legen.
Der Verzicht auf die Ausübung von Leistungssport und Extremsportarten kann Gelenkschmerzen ebenso vorbeugen wie ein wirksamer Ausgleich zu einer sitzenden Tätigkeit. Sportarten wie Radfahren, Schwimmen oder Wassergymnastik sind für die Gelenke besonders schonend. Sie können in jedem Alter durchgeführt werden. Dabei muss keinesfalls ein Leistungsdruck aufgebaut werden. Wichtig ist, dass die Gelenke jeden Tag in Bewegung bleiben.

Suche

TOP-THEMEN