Weshalb ist kalt-warmes Wechselduschen gesund?

Kalt-warmes Wechselduschen regt Durchblutung und Kreislauf an

Der Temperaturwechsel regt Durchblutung und Kreislauf an. Der deutlichste Beweis: die Haut rötet sich. Das macht munter, verbessert die Stimmung und die Leistungsfähigkeit.

Kalt-warme Wechselduschen dienen außerdem der Abhärtung gegen Krankheiten und regen das Immunsystem an. Durch die Temperaturreize werden die Abwehrzellen aktiviert, die Produktion von Immunstoffen gesteigert und die Durchblutung gefördert.

Wechselduschen helfen bei Venenproblemen

Auch bei Venenproblemen sollten die Beine öfter im Wechsel kalt und warm abgeduscht werden. Das ist eine Wohltat für die Beine. Sogar gegen übermäßiges Schwitzen und gegen die bei Frauen gefürchtete Orangenhaut (Cellulite) sollen die wechselwarmen Duschen helfen. Dabei gilt: immer warm beginnen und kalt aufhören.

Suche

ARTIKEL EMPFEHLEN

TOP-THEMEN