Was ist der MRSA-Virus und wie kann ich mich schützen?

Was ist der MRSA-Virus und wie kann ich mich schützen?

Der MRSA-Virus, von dem man immer wieder hört, ist gar kein Virus. Es handelt sich um multiresistente Bakterien, die Menschen befallen und schwere Krankheiten auslösen können.

Hinter dem Buchstabenkürzel MRSA, verbergen sich Bakterien der Art "methicillinresistenter Staphylococcus aureus". Sprechen Menschen also vom MRSA-Virus meinen sie eine spezielle Art von Staphylokokken.

Der MRSA Virus betrifft tausende Menschen

Jährlich erkranken zigtausende Menschen an MRSA-Infektionen, besonders in den USA. Aber auch in Deutschland schätzen Experten, dass von jährlich etwa 50.000 infizierten Menschen sogar etwa 1500 an dem "MRSA-Virus" sterben.

Die Keime sind vor allem in Altenheimen und Krankenhäusern zu finden. Dort infizieren die Bakterien Menschen und verursachen Hautkrankheiten, aber auch Lungenentzündungen, Organentzündungen oder Blutvergiftungen. Besonders Menschen mit einem schwachen Immunsystem sind gefährdet.

Hände waschen gegen den MRSA-Virus!

Die Verbreitung von MRSA kann durch Hygiene verhindert werden. Vor allem in Krankenhäusern und Altenheimen ist Handhygiene sehr wichtig. Auch sollten Sie sich von möglichen MRSA-Trägern fernhalten, wenn Sie eine offene Wunde haben oder Ihr Immunsystem geschwächt ist.

Lesen Sie zum Thema MRSA Virus auch: MRSA Virus oder bakterielle Infektion?

Suche

ARTIKEL EMPFEHLEN

TOP-THEMEN