Was ist Arthrose und Arthritis?

Arthrose entsteht durch Abnutzung und Verschleiß im Knie

Arthrose entsteht über einen längeren Zeitraum durch Abnutzung und Verschleiß im Knie. Das Kniegelenk ist degeneriert, der Knorpel verbraucht. Oft wurden im Laufe der Zeit Teile oder auch die komplette Oberfläche der Knorpelbeläge abgeschliffen. Knochen reiben auf Knochen.

Übergewicht, Fehlstellung der Beine oder Verletzungen können die Ursache für den Verschleiß des Knies sein.

Arthritis ist eine Entzündung die jeden treffen kann

Arthritis kann jeden treffen. Es handelt sich dabei um eine Entzündung, die, wie erfahrene Ärzte sagen, „kommt und geht“. Möglicherweise verursacht ein Fremdkörper, ein Knorpelteilchen oder ein Bluterguß die Reizung des Gelenks und führt zum Entzündungsprozeß der Schleimhaut. Das Knie schwillt, wird wärmer und unbeweglicher, es sammelt sich Wasser an. Ganz selten ist eine bakterielle Infektion der Auslöser für Arthritis.

Eine spezielle Form ist die rheumatische Arthritis beim älteren Menschen. Dabei entzündet sich die Schleimhaut und beginnt in den Knorpel hineinzuwachsen. Immer wiederkehrende Entzündungsschübe zerstören auf Dauer das Kniegelenk.

Chronische Polyarthritis ist die schwerste Form der Arthritis

Die schwerste Form ist die chronische Polyarthritis. Die Ursache dieser Erkrankung des Knies ist nicht restlos geklärt. Wahrscheinlich greift das körpereigene Abwehrsystem die Gelenkinnenhaut an. Die entzündliche Arthritis muß ganz anders behandelt werden als der Verschleiß bei der Arthrose.

Bei Arthritis helfen leidlich: Ruhe, kühle Umschläge und entzündungshemmende Medikamente. Wichtig ist, daß der Patient in Bewegung bleibt. Bei starker Gelenkveränderung hilft letztlich nur noch Krankengymnastik.

Lesen Sie auch:

Suche

ARTIKEL EMPFEHLEN

TOP-THEMEN