Knoblauch ist gequetscht besonders gesund und wirkt gegen Thrombose

Knoblauch ist gesund. Besonders gut ist er gequetscht (zerdrückt), wo er sogar gegen Thrombose wirkt.

Knoblauch ist gesund, sollte aber nicht geschnitten werden

Wer Knoblauch zum Kochen verwendet, tut etwas für seine Gesundheit. Doch er sollte Knoblauch immer gequetscht (zerdrückt) und nicht geschnitten verwenden.

Zerdrückt (gequestscht) ist Knoblauch am gesündesten

Zerdrückt ist Knoblauch am gesündesten. Das haben argentinische Forscher herausgefunden. Das beim Quetschen von Knoblauchin größeren Mengen freiwerdende Enzym Alliinase fördert nämlich die Bildung von Allicin, und dieses kann eine Thrombozyten-Aggregation (Verklumpung) hemmen. Dadurch wird die Gefahr einer Thrombose herabgesetzt.

Das Allicin-Enzym im Knoblauch ist für die gesunde Wirkung wertvoll

Darüber hinaus sorgt das Alliinase-Enzym aus dem Knoblauch auch dafür, dass das wertvolle Allicin die Hitze beim Kochen des Knoblauchs deutlich länger ohne Zerstörung überdauert.

An Thrombosen sterben jedes Jahr Tausende von Menschen nach Operationen, bei Langstreckenflügen, durch Hormonbehandlungen, in der Schwangerschaft und im Wochenbett.

Suche

ARTIKEL EMPFEHLEN

TOP-THEMEN