Verstopfung beim Kleinkind –  Ursachen und Gegenmittel

Verstopfung beim Kleinkind – Ursachen und Gegenmittel

Etwa zehn Prozent aller Kinder quälen sich über längere Zeit durch eine Verstopfung mit ihrer Verdauung und ihrem Stuhlgang. Bei einem Kleinkind gibt es keine Norm, wie oft es Stuhlgang haben sollte. Einige Kinder haben nach  jeder Mahlzeit Stuhlgang, und es gibt Kinder die nur alle ein bis zwei Tage Stuhlgang haben.  Dieser individuelle Rhythmus hängt davon ab, wie sich ihr Kind ernährt, wie aktiv  ihr Kind ist und wie schnell es Nahrung verdauen kann.

Viele Kleinkinder leiden nur für ein paar Tage an einer Verstopfung und bald geht es ihnen schon besser. Das ist kein Grund zur Sorge. Hält die Verstopfung jedoch länger an, sollten sie einen Kinderarzt aufsuchen.

Welche Anzeichen für eine Verstopfung gibt es?

Wenn ihr Kind weniger Stuhlgang als gewöhnlich hat. Wenn der Kot hart ist und der

Welche Ursachen gibt es für eine Verstopfung bei Kleinkindern?

Verstopfung kann viele Ursachen haben und deshalb, vom Arzt untersucht werden. Oft ist der Grund die falsche Ernährung oder zu wenig Flüssigkeit. Auch ein zu hoher Anteil an Milch und Milchprodukten, kann ebenfalls zu Verstopfung führen. Milch hat zwar viele Kalorien, dafür aber keine Ballaststoffe.
Zu wenig Bewegung kann dazu führen, dass auch der Darm „faul“ wird. Achten sie darauf dass ihr Kind körperlich aktiv ist. Auch Medikamente können zu Verstopfungen führen. Wenn ihr Kind ein Medikament beinnimmt und dann an Verstopfung leidet, dann informieren sie den Kinderarzt der dann das Medikament vielleicht wechseln kann.

Verstopfung KleinkindVerstopfung ist ein häufiges Problem bei Kleinkindern (Foto: lichtkunst73 / pixelio.de)

Verstopfung kann auch durch Schlafmangel, Stress und Hektik, wenn  neue Situationen entstehen zum Beispiel die Scheidung der Eltern, die Einschulung oder ein Umzug. Die Psyche spielt auch eine große Rolle bei der Verdauung.

Was können sie bei einer Verstopfung bei ihrem Kind tun?

Ihr Kind sollte in Ruhe essen und gut seine Mahlzeiten durch kauen. Vermeiden sie Bewegungsmangel. Achten sie darauf dass ihr Kind körperlich aktiv ist. Stellen sie die Ernährung um, denn vor allem der Mangel an Ballastsoffen ist eine häufige Ursache bei Verstopfung. Geben sie ihrem Kind reichlich Vollkornprodukte, Naturreis, Kartoffeln, viel Obst, vor allem Äpfel, Melone, Birnen und Kürbis. Und gehen sie maßvoll mit Süßigkeiten um. Achten sie darauf, dass ihr Kind morgens vor dem Kindergarten oder schule ausreichend Zeit und Ruhe hat für sein „langes und großes“ Geschäft hat.

Lesen Sie zum Thema Verstopfung auch:

Suche

ARTIKEL EMPFEHLEN

TOP-THEMEN